Die richtige Kleidung für den Berg 2011

Kleidung für den BergIn den vergangenen Jahren hat kaum eine andere sportliche Aktivität so starken Zulauf erfahren wie das Wandern und Klettern insbesondere das Bergwandern in den Alpen ist überaus beliebt denn die faszinierende Landschaft aus Wäldern, Felsen und idyllischen Bergseen bietet den Wander-, Mountainbike- oder Kletterfreund eine willkommene Abwechslung zum Alltag. Vor allem Fleecejacken sind für das Outdoor Vergnügen unerlässlich.

Da die Bergwelt aber ihren eigenen Gesetzen unterliegt und es schnell zu Gewittern, Temperaturstürzen oder Schneefällen auch im Hochsommer kommen kann sollte stets auf die richtige Kleidung geachtet werden. So sind all diejenigen gut gerüstet die Funktionskleidung tragen, die von der Funktionsunterwäsche bis zur Regenjacke reicht denn sie schützt nicht nur zuverlässig vor Kälte und Nässe, sondern auch vor Auskühlungen. Outdoor Funktionsbekleidung wie die Funktionsunterwäsche bringt jedoch nur ihre volle Leistung, wenn die darüberliegenden Kleidungsschichten bis zur Regenjacke miteinander sinnvoll kombiniert werden.

Die unterste Schicht der Outdoor ist selbstverständlich die Funktionsunterwäsche, die in der warmen Jahreszeit in erster Linie von der Haut den Schweiß abtransportieren soll. In der Regel wird Funktionsunterwäsche aus Kunstfasern gefertigt, wie beispielsweise Polyester da dieses Material die Feuchtigkeit recht zügig an die nächste Kleidungsschicht weitergibt. Darüber hinaus trocknet Funktionsunterwäsche recht schnell. Allerdings sollte auch die zweite Schicht der Outdoor Kleidung funktionell sein, da sonst der Abtransport der Feuchtigkeit verhindert wird. Softshelljacken oder Fleecepullis sind hier besonders zu empfehlen. Funktionsunterwäsche aus Wolle ist nicht empfehlenswert, da sich Wolle im Gegensatz zu Kunstfaser einerseits mit Schweiß vollsaugt und andererseits sehr langsam trocknet. Eine Ausnahme bildet jedoch die Merinowolle bei Funktionsunterwäsche. Dagegen dürfen Trekkingsocken über einen hohen Wollanteil verfügen Baumwolle ist aber völlig ungeeignet.

Die Outdoor Regenjacke sollte bei keinem Ausflug in die Berge fehlen und auch bei der Regenjacke ist auf einige Details zu achten. So sollte die Outdoor Regenjacke idealerweise ein hoch Elastisches, stark wasser-und Wind abweisendes Material aufweisen und gleichzeitig atmungsaktiv sein. Das Wichtigste bei einer Outdoor Regenjacke ist allerdings die Wassersäule des Materials. Die Regenjacke sollte aber auch besonders leicht sein und gleichzeitig Bewegungsfreiheit garantieren.

Foto: © Bernd_Leitner – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>